Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. online Rechtsberatung im Rahmen einer anwaltlichen Erstberatung

Die online Rechtsberatung erfolgt grundsätzlich per eMail. Das Zustandekommen eines Vertrages gliedert sich in folgende Schritte:

Sofern der Absender vorab ein Kostenangebot wünscht, schlildert er sein Rechtsproblem möglichst unter Nennung aller relevanten Datails im Kontaktformular oder per eMail an meine Kanzleiadresse. Er erhält dann in der Regel am darauffolgenden Werktag eine Antwort, ob sich der Fall für eine Erstberatung eignet und wie hoch die voraussichtlichen Kosten der Rechtsberatung sein werden.
Ist der Absender mit den voraussichtlichen Kosten einverstanden, so teilt er dies unter Bezugnahme auf seine ursprüngliche Anfrage mit und erhält in der Regel eine schriftliche Beratung per eMail. Auf Wunsch und gegen Erstattung der Auslagen kann die Beratung auch telefonisch erfolgen.
Eine anwaltliche Erstberatung kann von einer Rechtschutzversicherung gedeckt sein. Der Rechtschutzversicherte kann die Frage der Kostenübernahme in der Regel unbürokratisch direkt mit seiner Versicherung bzw. dem zuständigen Versicherungsvertreter klären. Die Nachfrage bei der Rechtschutzversicherung übernimmt die Kanzlei Bettina von Haxthausen nur nach Vereinbarung, weil in diesem Fall die Beauftragung gegenüber der Versicherung schriftlich nachgewiesen werden muss.
Für dringende Beratungsanfragen und wenn der Absender auf ein Kostenangebot verzichtet, schildert der Ratsuchende sein Problem direkt im Kontaktformular bzw. per eMail an die Kanzleiaddresse. Auch hier erfolgt die Beratung in der Regel per eMail. Auf Wunsch und gegen Erstattung der Auslagen kann die Beratung auch telefonisch erfolgen.
Nach Abschluss der Erstberatung erhält der Mandant eine Vergütungsrechnung vorab per eMail im PDF-Format sowie eine schriftliche Ausfertigung auf dem Postweg. Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig und muss dem Konto der Kanzlei Bettina von Haxthausen innerhalb von 7 Tagen gutgeschrieben sein. Bei Vorliegen der Kostenübernahme durch eine Rechtschutzversicherung wird, sofern möglich, direkt mit der Versicherung abgerechnet.

II. Widerrufsbelehrung

Ihnen steht nach §§ 312 d, 355 BGB das Recht zu, innerhalb von 14 Tagen nach der Auftragserteilung jeden mir online erteilten Auftrag zu widerrufen. Der Widerruf ist in Textform zu richten an:
 
Rechtsanwältin Bettina Freifrau von Haxthausen, Leibnizstraße 48, 10629 Berlin.
Zulässig ist auch der Widerruf per E-Mail. Eine Begründung des Widerrufs ist nicht erforderlich. Jeder rechtzeitig versandte Widerruf ist fristgerecht. Auf den Zugang kommt es nicht an.
Sie können den Auftrag nicht mehr widerrufen, wenn ich mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor dem Ablauf der 14-Tages-Frist begonnen habe. Bereits begonnene Leistungen werden bei Auftragsbeendigung entsprechend den gesetzlichen Regelungen des Rechtsanwalts-Vergütungs-Gesetzes (RVG) abgerechnet, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.
III. anwaltliche gerichtliche und aussergerichtliche Vertretung

Bei Rechtsproblemen, die im Rahmen der Erstberatung nicht zu bewältigen sind, ist zwischen dem Ratsuchenden und der Anwaltskanzlei Bettina von Haxthausen durch schriftliche Erteilung einer gerichtlichen oder aussergerichtlichen Vollmacht ein Anwaltsvertrag zu schließen. Die dazu erforderlichen Formulare befinden sich im Downloadbereich. Die Berechnung der Vergütung für die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung erfolgt auf Grundlage des RVG.
IV. Datenschutz

Alle der Anwaltskanzlei Bettina von Haxthausen übermittelten Informationen unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht und werden vertraulich behandelt. Die Kanzlei Bettina von Haxthausen weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Eingaben in Webformularen nicht verschlüsselt übertragen werden. Das bedeutet, dass das Mitlesen von Formularinhalten durch Dritte nicht ausgeschlossen werden kann.Allgemeine Geschäftsbedingungen